11.12.2018 09:00 |

Noch Neun Tage

Saalbach ist schon fit für den Weltcup

Morgen wird der Internationale Skiverband FIS nach der Schneekontrolle offiziell grünes Licht für den Herren-Riesentorlauf am 20. Dezember in Saalbach geben. Die „Krone“ hat sich schon am Montag ein Bild vor Ort gemacht.

„Ein Traum“, jubelt Bartl Gensbichler im dichten Schneetreiben am Zwölferkogel. „Jetzt müsste schon die Welt untergehen, damit das Rennen nicht stattfindet.“ Über 50 Zentimeter Neuschnee waren am Sonntag und Montag gefallen, hatten das Glemmtal in ein Winterparadies verwandelt. „Die Rennpiste hat eine durchgängige Kunstschneeauflage von 40 Zentimeter“, erklärt Pistenchef Fritz Steger, der mit Team der Saalbacher Bergbahnen bereits im Vorfeld Großes geleistet hatte. „Sobald der Schneefall nachlässt, werden wir die Zäune an ihre Positionen bringen.“ Dafür stehen annähernd 50 Skiclub-Mitglieder Gewehr bei Fuß, warten nur auf den Einsatzbefehl per SMS.

Tausende Zuschauer am Renntag erwartet
Heute beginnt im Zielraum unter Aufsicht von Hannes Stöckl der Aufbau der Tribünen, morgen sollen bereits die Kameratürme für die ORF-Übertragung auf die Piste geflogen werden. „Das Schöne ist, dass bei uns alle am selben Strang ziehen und dadurch so ein Highlight überhaupt erst ermöglichen“, streut Gensbichler dem Team Rosen.
Am Renntag hoffen die Saalbacher dann auf mehrere tausend Zuschauer im Ziel und an der Strecke. „Und Sonnenschein“, grinst Gensbichler, „das wäre die beste Werbung.“

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter