Do, 15. November 2018

Flucht vor Mobbing

07.11.2018 15:00

Hass und Prügel: Opfer (14) muss Schule wechseln

Mobbing in Wien-Hernals: Zuerst wurde Maria S. in ihrer Klasse gehänselt und via WhatsApp auf das Ärgste beschimpft. Die Hassbotschaften wurden „mit der ganzen Schule“ geteilt. Dann uferte alles völlig aus - und die 14-Jährige wurde auf dem Heimweg von zwei Schülerinnen verprügelt!

Während in einer Schule in Eisenstadt - wie berichtet - ein Umarmungsverbot ausgesprochen wurde, ticken die Uhren in Wien offenbar anders. Hier hat ein Mädchen mit grenzenlosem Hass zu kämpfen. Alles fing mit einer bösen Verunglimpfung ihres Vaters an. „In der Folge wurde meine Tochter zum Freiwild für grauenhafte Beschimpfungen, und zwei Mitschülerinnen drohten ihr, dass sie zusammengeschlagen wird, bis sie im Rollstuhl sitzt, wenn sie davon erzählt“, schildert ihre Mutter Daniela S.

„Haben Anzeige erstattet“
Schließlich verpassten zwei gleichaltrige Mädchen ihrem Kind ein blaues Auge und nahmen ihr und ihrer besten Freundin die Handys ab, damit sie niemanden kontaktieren können. Danach kamen auch von einem dritten Mädchen Einschüchterungsversuche. „Wir haben dann Anzeige erstattet und den Direktor aufgesucht und waren in der Folge auch beim Stadtschulrat“, so ihre Mutter weiter.

Fazit: Das Opfer selbst wechselt jetzt die Schule, „während die mutmaßlichen Täterinnen weiter in die alte Klasse gehen können“.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Polizei ermittelt
Männliche Leiche in Bachbett entdeckt
Österreich
Ramsey im Anflug
Bayern vor Coup: Einigung mit Arsenal-Star
Fußball International
Nations League
Niederlande ist Deutschlands Zünglein an der Waage
Fußball International
„Zieh es raus!“
Kristen Bell: Ohnmacht wegen Menstruationstasse
Video Stars & Society
15 Minuten an der Bar
Juve-Star Ronaldo: Zwei Weinflaschen für 31.000 €
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.