So, 18. November 2018

Ein Rückblick

06.11.2018 17:38

Wir feiern Geburtstag: 35 Jahre Kärntner Krone

Genau heute vor 35 Jahren ist die „Kärntner Krone“ zum ersten Mal erschienen. Chefredakteur Hannes Mößlacher wirft einen Blick auf bewegte Jahrzehnte: Was geblieben ist, was sich verändert hat und wie wir uns auf die Zukunft vorbereiten...

Ja, ich war dabei, als sich im Herbst 1983 eine Gruppe engagierter Journalisten gesammelt hat, unterstützt von erprobten Profis aus dem Stammhaus, um ein weiteres „Baby“ in der Familie der österreichweit erscheinenden „Krone“-Ausgaben aus der Taufe zu heben.

Und ja, es war eine ganz andere Zeit, technisch wie gesellschaftlich: Im Büro wurde kettengeraucht, zu viert teilten wir uns ein Telefon mit Wählscheibe, die Polizei erreichten wir per Fernschreiber, die Texte entstanden auf Olympia-Schreibmaschinen und Fotos wurden in einer Dunkelkammer entwickelt; schwarz-weiß natürlich. Das modernste Kommunikationsmittel war übrigens ein „Piepser“, korrekt ein „Pager“, der einzig und allein mitteilen konnte, dass man gesucht wurde...

12.678 Krone-Ausgaben in 35 Jahren
Seither ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Und wir haben täglich darüber berichtet - nein, beinahe täglich; denn nur zu tatsächlich „heiligen Zeiten“ gibt es ausnahmsweise einmal keine „Krone“. Und so sind in den 35 Jahren 12.678 Ausgaben erschienen; mit mehr als 300.000 Seiten aus Kärnten, die wir als Kärntner in Kärnten für Kärntner recherchiert, geschrieben und produziert haben.

Geblieben ist über all die Jahrzehnte unsere Leidenschaft fürs Zeitungsmachen, unser Gefühl für das Wichtige, unsere Nähe zu den Leserinnen und Lesern und unser Ehrgeiz, immer besser zu werden. Geändert aber hat sich auch viel; die elektronische Revolution hat auch uns fest im Griff und unser Leben entscheidend verändert.

Längst schon gibt es keine Pausen mehr, ist aus der „Krone“ ein 24-Stunden-Nonstop-Betrieb geworden. Im Zentrum steht nach wie vor die gedruckte Zeitung, aber die schnellen Online-Medien werden von unserem nagelneuen Newsroom in der Kärntner „Krone“-Zentrale am Krone-Platz in Klagenfurt aus „gefüttert“. Alles, um Sie, liebe Leserinnen und Leser, am Laufenden zu halten; über Kärnten, Österreich, Europa und die ganze Welt.

„Schau in die Kärntner Krone“ ist mehr als ein Tipp; es ist ein Versprechen für fundierte Nachrichten und beste Unterhaltung.

Hannes Mösslacher
Hannes Mösslacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nordiren gleichen aus
LIVE: Nordirland drückt nach Evans-Tor weiter!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich
Unfassbare Wende
Hat Sporting-Boss brutale Attacke selbst geplant?
Fußball International
Mane in Afrika-Quali
Ex-Salzburger bricht nach Sieg in Tränen aus!
Fußball International
Koeman-Kraktakt
Gruppensieg? „Oranje“ reicht in Deutschland Remis
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.