25.10.2018 04:11 |

255.000 Fans

So lebt Kärntner Fitnessmodel vom Internet

Kim Lamarin (21) aus Klagenfurt hat einen ganz besonderen Job: Sie unterhält 255.00 Fans auf Instagram mit Fotos und Geschichten aus ihrem Alltag und verdient damit ihren Lebensunterhalt. Im Gespräch mit der „Krone“ verrät sie, wie sie in Windeseile zum Fanliebling wurde. Jetzt will sie mit einer Modemarke und einer Single durchstarten.

Zwei Jahre ist es her, da verlief das Leben von Kim in normalen Bahnen: Die gebürtige Kroatin absolvierte gerade die Matura am BGBRG Viktring in Klagenfurt und meldete sich zum Umweltstudium an der TU Graz an.

Ausgerechnet Kniebeschwerden sollten ihren Alltag jedoch auf den Kopf stellen. „Mein Arzt empfahl mir in das Fitnessstudio zu gehen“, erzählt die 21-Jährige.

Dann ging die Reise los. „Ich habe immer wieder Trainingsfotos ins Netz gestellt.“ Damit erlangte sie - ungewollt - mehr Aufmerksamkeit als viele ihrer Freundinnen. „Schon nach kurzer Zeit hatte ich mehr als 20.000 Follower - da war ich selber überrascht.“

Mit 20 erhielt „Kim Lamarin“ (so ihr Künstlername) auch schon die ersten Sponsoreinnahmen. Während das Interesse an der Uni abflaute, stieg die Lust an der Internetkarriere. „Meine Eltern waren erst nicht begeistert. Aber als sie gesehen haben, was damit alles möglich ist, haben sie ihre Meinung geändert. Heute helfen sie sogar selber mit.“

Die neu gewonnene Bekanntheit will Kim jetzt auf allen Ebenen nutzen: Unter ihrem Künstlernamen plant sie den Aufbau einer eigenen Modemarke, zudem wird sie eine kroatische Single veröffentlichen. „Ich will mir etwas für die Zukunft aufbauen, vom Internet kann ich ja nicht ewig leben.“ Und noch eine gute Nachricht: Die Knieprobleme sind mittlerweile auch verflogen...

Kim Lamarin im „Krone“-Video über ihren Hype und ihr Gesangstalent (inklusive Hörprobe):

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter