Fr, 16. November 2018

3 Reviere bestätigt

23.10.2018 07:30

Der Biber erobert das steirische Ennstal

Dass die Südsteiermark mit ihren vielen Aulandschaften für den Biber ein gefundenes Fressen darstellt, liegt in der Natur der Sache. Dass sich der kleine Nager neuerdings nun aber auch wieder im obersteirischen Ennstal wohlfühlt, war für Experten eine kleine Sensation. Um Problemen vorzubeugen, setzt man auf Aufklärung; so lädt etwa der Naturpark Sölktäler zu einer spannenden Spurensuche.

Castor fiber lautet sein lateinischer Name und bis vor 100 Jahren war er bei uns heimisch: der Biber. Dass er nach seiner europaweiten Ausrottung nun sogar auch das Ennstal wieder zurückerobert, freut Naturschützer ganz besonders: „Bei uns gibt es nicht so viele Aulandschaften wie im Süden der Steiermark, zudem passt dort die Fließgeschwindigkeit der Gewässer für den Biber besser“, weiß Christine Resch von „Apodemus“, einem Institut für Wildtier-Biologie in Haus.

Ruhige Bäche statt tosender Flüsse
Salza oder Enns gehören daher nicht zu den ersten Adressen des Nagers, vielmehr bevorzugt das Tier ruhigere Zuflüsse in den Seitentälern: „In St. Martin am Grimming und zwischen Hieflau und Altenmarkt wissen wir von Revieren“, erzählt die Expertin.

Hinweise aus der Bevölkerung erwünscht
Um Konflikten vorzubeugen, setzt man in der Region auf ein gutes Bibermanagement: „Wenn man von einem Revier weiß, kann man dieses beobachten und Dämme eventuell öffnen. Deshalb ist es wichtig, dass uns die Leute Sichtungen oder Spuren melden“, betont Christine Resch.

Biber-Seminar in Stein an der Enns
Wie man Spuren richtig liest, kann man etwa bei einem Biber-Workshop der Naturpark-Akademie am 17. November in Stein in Erfahrung bringen. Anmeldungen unter 0 676/966 83 78.

Barbara Winkler
Barbara Winkler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.