Mehrere Banden aktiv

Heuer bereits der zehnte Bankomat-Diebstahl

Mittlerweile gab es bereits zehn Bankomat-Diebstähle, quer durchs Bundesland und an der Grenze zu Niederösterreich. Der letzte Coup wurde erst am Donnerstag in Nöstlbach verübt. Die Vorgehensweise ist immer die selbe, die Täter sind nach wie vor unbekannt.

Um drei Uhr früh machten sich Langfinger an einem Bankomat in der Sparkassen Filiale in Nöstlbach zu schaffen. Mit Hilfe eines gestohlenen dunkelblauen Seat Alhambra wurde der Bankomat aus dem Foyer gerissen, anschließend verladen und abtransportiert.

Fluchtfahrzeug gefunden
Die alarmierte Polizei war nicht rechtzeitig am Tatort. Man konnte zwar im Laufe der Ermittlungen das Fluchtauto finden, jedoch war es komplett leer und von den Tätern fehlte jegliche Spur.

Verbindung zu anderen Fällen ist wahrscheinlich
Diese Vorgehensweise erinnert stark an die anderen Fälle, die heuer in Oberösterreich bereits verübt worden sind. Lediglich die Fälle in Wartberg ob der Aist und in Ennsdorf, passen nicht in das Konzept der Bankomat-Bande:

Auch Fälle von Bankomatsprengung
Es wurde zwar auch ein gestohlener Wagen als Tatfahrzeug verwendet, jedoch wurden die Bankomate gesprengt. „Die Vorgehensweise zwischen herausreißen und sprengen ist eine ganz andere. Deshalb gehen wir auch von mehreren Tätergruppen aus“, so LKA-Chefinspektor Rudolf Frühwirth.

Philipp Zimmermann/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter