15.10.2018 14:54 |

Drama bei Ausflug

Salzburgerin stürzt von Brücke kopfüber in den Tod

Tragisch endete für eine Familie aus dem Salzburger Tamsweg ein Ausflug zu einer Oldtimerrallye in Niederösterreich. Bei einer Pause während der Heimfahrt übersah die 60-jährige Margit M. eine steile Böschung. Sie stürzte kopfüber in ein Bachbett. Die Frau wurde ins Spital geflogen, erlag aber dort ihren schweren Verletzungen.

Es sollte ein besonderer Familienausflug werden: Gleich mit drei Autos fuhren die Lungauer am Sonntag zu einer Oldtimerrallye in Niederösterreich. Die Verwandten verbrachten einen schönen Tag, auch die Kinder hatten viel Spaß.

Gegen Abend ging es dann zurück Richtung Heimat. Auf einem Parkplatz an der Königswiesener Straße in Bad Zell (Mühlviertel) legte die Familie eine kleine Rast ein. Margit M. wollte sich die Füße vertreten.

In der aufkommenden Dunkelheit übersah sie aber bei einer Brücke die steil abfallende Böschung. Die Frau stürzte über den Abhang drei Meter in das Bett des Kettenbaches ab. Dort schlug sie mit dem Kopf an einem Holzstock auf und erlitt schwerste Verletzungen. Schon nach wenigen Minuten suchte die Familie nach ihr. Die Angehörigen riefen, als sie Margit M. fanden, sofort Hilfe.

Einem Notarzt und mehreren Sanitätern gelang es, die Lungauerin zu reanimieren. Sie wurde ins Christian-Keppler-Universitätsklinikum nach Linz gebracht. Dort erlag sie aber wenig später den schweren Kopfverletzungen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich in der Folge um die Angehörigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter