Di, 20. November 2018

Vortrag in Innsbruck

14.10.2018 12:30

Die Arbeitswelt wird sich bald komplett verändern

„In 15 Jahren werden 70% der Top 100-Unternehmen der Welt nicht mehr existieren. Die künstliche Intelligenz wird uns die Entscheidungen abnehmen. Die Organisation unserer Arbeit wird sich völlig verändern!“ Das sagte der bekannte Personalberater Günther Tengel bei einem Vortrag in Innsbruck.

Die renommierte Anwaltskanzlei Greiter, Pegger, Kofler & Partner aus Innsbruck lädt immer wieder Persönlichkeiten nach Tirol zu aktuellen Vorträgen ein. Diese Woche war Günther Tengel, geschäftsführender Gesellschafter der Personalberatung Amrop Jenewein zu Gast. Thema war die Veränderung der Arbeitswelt.

Herkömmliches wird in Frage gestellt
Aufhorchen ließ er vor allem mit seiner Aussage, dass 70 Prozent der heutigen Top 100-Firmen der Welt in 15 Jahren nicht mehr existieren werden - die künstliche Intelligenz wird viele Arbeitsplätze vernichten. Auch die Arbeit an sich werde sich verändern. „Die junge Generation, die heute Unter-15-Jährigen, wird viel Herkömmliches in Frage stellen und zum Teil flexiblere Zugänge zum Thema Arbeit entwickeln - Stichwort Work-Life-Balance“, ist Tengel überzeugt.

Globale Personalsuche
Und die Personalsuche wird eine globale, digitale Suche nach den besten Leuten sein. „Die Arbeit in Teams wird wesentlich an Bedeutung gewinnen“, betonte Experte Tengel abschließend.

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral
Holland-Star tröstet
Traurig! Schiri erfuhr in Pause vom Tod der Mutter
Fußball International
Australiens Superstar
Rekordtorschütze Cahill beendet Teamkarriere
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.