09.10.2018 08:58 |

Babygerüchte

Dakota Johnson: Schwanger von Chris Martin?

Ist sie es, oder ist sie es nicht? US-Medien spekulieren gerade über eine angebliche Schwangerschaft von Dakota Johnson. Der Grund: Die Schauspielerin feierte am Montag im Haus ihres Freundes Chris Martin eine Party mit rosaroten und hellblauen Luftballons. War das etwa schon die Babyparty?

Wenn es bei einer Party rosa und hellblaue Luftballons gibt, kann es sich doch nur um eine Babyparty handeln. Davon sind jedenfalls US-Medien derzeit überzeugt. Denn am Montag kamen im Haus von Chris Martin neben Freundin Dakota Johnson auch deren Eltern Melanie Griffith und Don Johnson sowie die Malibu-Nachbarn des Coldplay-Sängers - unter anderem Sean Penn und Julia Roberts - zusammen, um ein rauschendes Fest zu feiern. Geschenke wurden gebracht und über ein Food-Truck vor dem Anwesen geparkt. Und über dem Haus wehten eben jede Menge Luftballons in Babyfarben. 

Als dann noch die hellblauen Luftballons in den Himmel geschickt wurden, schien dies als klares Zeichen dafür, dass die 28-jährige Schauspielerin und der Sänger, die seit rund einem Jahr liiert sind, ihr erstes gemeinsames Kind erwarten - einen Buben. Doch was ist dran an den angeblich so untrüglichen Anzeichen für eine Schwangerschaft?

Mittlerweile hat Dakota Johnsons Sprecher die Gerüchte um den Nachwuchs dementiert. Es sei lediglich der Geburtstag der Aktrice, der am 4. Oktober ist, nachgefeiert worden, gab dieser bekannt. 

Johnson und Martin wurden das erste Mal im Oktober 2017 zusammen gesehen. Die beiden Stars sprechen allerdings nicht öffentlich über ihre Beziehung. Doch kürzlich sagte Johnson im Interview mit dem „Tatler“-Magazin, dass sie „sehr glücklich“ sei. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter