Mo, 15. Oktober 2018

Mehr als 1000 Tiere

04.10.2018 10:28

Siebenjähriger US-Bub rettete Hunde vor dem Tod

Als Roman McConn die armseligen Hunde in einer Tötungsanstalt im US-Staat Texas sah, beschloss er gemeinsam mit seiner Mama Jennifer, allen Vierbeinern zu helfen. Dank der Unterstützung von Tierheimen konnte der Bub mehr als 1000 Hunden das Leben retten.

Auf seiner Facebook-Seite „Freedom Ride“ zeigte Roman Bilder und Videos der Tiere und suchte übers Internet nach neuen Besitzern. Zusammen mit seiner Mutter sammelte er dann Geld, um die ersten 31 Vierbeiner zu ihren neuen Familien zu schicken. Doch das war erst der Anfang, und das Ziel, allen Tieren zu helfen, schien weit entfernt zu sein. „Aber mein Sohn gab mir die Kraft, die Rettung der Hunde fortzuführen“, berichtet Mutter Jennifer stolz. Der 7-Jährige verzichtete sogar auf Geburtstageschenke und wünschte sich stattdessen Spenden für die über tausend Hunde, denen der Tod bevorstand. Zwei Jahre dauerte es, bis alle Hunde ein neues Zuhause gefunden haben - entweder bei Familien oder in Pflegestationen. Die beiden Retter sind froh, dass sie ihr Ziel erreichten: „Es ist unglaublich!“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Haben starke Spieler“
Dänemark-Teamchef zeigt Respekt vor ÖFB-Team
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.