Sa, 20. Oktober 2018

Kowalski

02.10.2018 11:47

Riedenburg hat neues Cafe

Es wird der zentrale Treffpunkt im neuen Quartier Riedenburg, ein Ort der Begegnung: Das „Kowalski Café & Bistro“ vom Diakoniewerk. Am Montag wurde es eröffnet. Auch das Catering des Kulinariums hat in dem Gebäude einen weiteren Standort bekommen und kann seine Produktion damit nahezu verdoppeln.

„Endlich geht es los!“, freut sich die Lokal-Leiterin Ingrid Schmiderer. Sie war seit der Planung in das Projekt involviert. Das Gesamtbild des neuen „Kowalski Cafe & Bistro“ im Quartier Riedenburg ist ein modernes, helles und warmes. Nicht einmal das Regenwetter am Montag bei der Eröffnung konnte dieses Bild trüben. „Wir haben eine große Freude. Das ist eine tolle Geschichte“, sagt Diakonie-Geschäftsführer Michael König und fügt hinzu: „Es ist ein Ort der Inklusion, der Begegnung.“ Es ist das bereits dritte Kaffeehaus des Salzburger Diakoniewerks. Den Standort in Aigen gibt es bereits seit 1994, die Panorama-Bar in Lehen seit 2014. Seit gestern laufen alle drei Standorte unter dem Namen Kowalski. „Es ist ein Kunstbegriff, der in einen Ideenwettbewerb entstanden ist“, erklärt Elisabeth Braunsdorfer.
Die Idee ist nicht ganz neu. In Oberösterreich wird mit dem gleichen Konzept seit ein paar Jahren gearbeitet. Und es funktioniert. Deshalb wird es jetzt auch in Salzburg angewendet. In den Lokalen der Diakonie arbeiten Menschen mit Behinderung gemeinsam mit erfahrenen Kräften. In der Riedenburg sind immer vier Personen fürs Service vorhanden. „Die Erfahrungen aus dem Kaffee in der Panoramabar zeigen, dass inklusive Arbeitsplätze den Selbstwert von Menschen mit Behinderung durch die direkte Kundennähe an einem öffentlich zugänglichen Ort um ein Vielfaches steigern“, weiß Manuela Roscher von der Leitung Inklusive Gastronomiebetriebe.
Beim „Krone“-Lokalaugenschein war die angenehme und freundliche Atmosphäre spürbar. Die ersten Gäste versuchten sich an den Torten, andere am Mittagsmenü. „Einfach spitze!“, sagt beispielsweise Pensionistin Maria, die extra mit dem Rad gekommen ist, um sich das neue Kaffeehaus anzuschauen.
Sämtliche Speisen kommen vom hauseigenen Caterer - dem Kulinarium. Täglich werden zwei verschiedene Mittagsmenüs zu humanen Preisen angeboten. Klassisch gibt es Kuchen und Torten. Geöffnet ist es von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr. 

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.