02.10.2018 09:31 |

Urteil in Türkei

Schüler (16) küsst Schülerin (13): 4,5 Jahre Haft!

Harte Strafe in Recep Tayyip Erdogans Reich: In der türkischen Provinz Antalya ist ein 16 Jahre alter Mittelschüler Ende September zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er auf dem Schulhof eine 13-Jährige geküsst hat. Die drakonische Strafe sei verhängt worden, obwohl ein Sachverständiger gemeint hatte, der Bursche habe aus einem pubertären Impuls heraus gehandelt und eine Bestrafung sei nicht nötig, berichtet die Zeitung „Hürriyet“.

Doch die Staatsanwaltschaft und der Richter seien der Empfehlung des Gutachtens nicht gefolgt, sagte Sevcan Aydın Uzun, der Anwalt des 16-Jährigen. Der Bursche sei wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt worden. Er habe die 13-Jährige auf dem Gelände der Schule umarmt und geküsst, sagte der Rechtsbeistand des Teenagers gegenüber „Hürriyet“.

Mitschüler filmte mit Handy den Kuss
Dass die Sache überhaupt aktenkundig wurde, daran ist ein gleichaltriger Mitschüler des 13-jährigen Mädchens schuld. Er hatte die Umarmung und den Kuss mit seinem Handy aufgenommen und das Video mit Freunden geteilt, was der Schulleitung zu Ohren kam, die Anzeige erstattete.

In der Folge wurden am 6. Strafgericht für schwere Straftaten in Antaylya gegen den filmenden Mitschüler ein Strafverfahren wegen „Verwendung von Kindern bei der Produktion von unangemessenen Bildern“ eingeleitet und der 16-Jährige, der das Mädchen umarmt und geküsst hatte, des sexuellen Missbrauchs angeklagt. Auch die vier Mitschüler, denen das Video gesendet worden war, sahen sich mit einer Klage wegen „unangemessener Bilder, in denen Kinder benutzt wurden“ konfrontiert.

Fünf der insgesamt sechs angeklagten Kinder, darunter auch der Bursche, der das Video gemacht hatte, wurden beim Verfahren am 28. September schließlich freigesprochen. Der 16-Jährige hingegen fasste viereinhalb Jahre Haft aus - wegen eines harmlosen Kusses.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wirbel beim DFB
Torhüter-„Krieg“: Ter Stegen watscht Neuer ab
Fußball International
Salzburg gegen Genk
Keine Ausreden: „Ja, wir müssen gewinnen“
Fußball International
Heute Hit gegen Genk
CL-Premiere! Salzburg reif für neue Heldentaten
Fußball International
Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter