Mo, 22. Oktober 2018

Horror-Mütter:

08.10.2018 06:00

Diese Promi-Mamas sind kein gutes Vorbild!

Egal ob Mel B, Tori Spelling oder auch Katie Price - alle drei sind nicht gerade das, was man sich unter einer verantwortungsvollen Mutter vorstellt. Drogen, Alkohol, Partys oder auch hohe Schulden stehen hier auf dem Tagesprogramm. 

Das ehemalige Spice Girl Mel B soll jahrelang Kokain geschnupft und übermäßig getrunken haben. Dies wurde vor allem im Zuge ihres Sorgerechtsstreits mit ihrem Ex-Mann Stephen Belafonte Ende 2017 bekannt.

Ein ehemals guter Freund der Künstlerin hatte vor Gericht etwa behauptet, dass Mel B ständig zur Flasche greife und Drogen nehme sowie regelmäßig fremde Männer mit nach Hause bringe, während ihre jüngsten Töchter Angel (11) und Madison (7) anwesend seien. Ein Richter entschied im September, dass die „America‘s Got Talent“-Jurorin vier Monate lang Drogen- und Alkoholtests vorweisen müsse, um zu zeigen, dass sie Verantwortung übernehmen könne.

Die Mutti-Fehltritte von Tory Spelling
Auch die ehemalige „Beverly Hills 90210“-Darstellerin Tory Spelling war für ihre Kinder nicht immer ein Vorbild. Ihr größten Mutti-Fehltritte: Drogen- und Medikamentmissbrauch, Magersucht und Geldprobleme. 2017 wurde bekannt, dass die Schauspielerin pleite ist und ihre Schulden nicht mehr bezahlen kann.

Busenwunder in der Psychoklinik
Busenwunder Katie Price hat fünf Kinder von drei Männern und macht regelmäßig mit Drogen- und Alkoholexzessen Schlagzeilen. Ihre Kinder sollen sehr unter ihrem Verhalten leiden. Ein Ex plauderte aus: „Sie hat sich in der Nähe ihrer Kids zurückgehalten, wenn sie aber getrunken hat, ist sie schon mal aus der Haut gefahren.“

Kürzlich musste die Britin heftige Kritik für ihr Verhalten als Mutter einstecken, da sie den ersten Schultag ihrer Tochter Bunny verpasste. Statt bei dem großen Tag der 4-Jährigen dabei zu sein, fuhr sie mit ihrem aktuellen Partner Alex Adderson für ein paar Tage nach Mallorca und verbrachte dort einen romantischen Liebesurlaub. Während diesem Trip soll auch ein Drogenclip entstanden sein. Derzeit besteht Hoffnung. Die 40-Jährige hat sich in eine Entzugsklinik begeben und will clean werden. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.