Opfer vergewaltigt

Sextäter schlägt 2 Mal am selben Tag zu: Gefasst!

Sextäter in Niederösterreich gefasst: Ein 44-Jähriger soll zunächst eine Frau (36) in Klosterneuburg über Stunden festgehalten und mehrfach vergewaltigt haben. Zudem wird der Rumäne der versuchten Vergewaltigung einer 23-Jährigen verdächtigt. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter im Bezirk Tulln ausgeforscht und festgenommen. Möglicherweise gibt es noch weitere Opfer ...

Der Verdächtige hat die 36-jährige Prostituierte laut Polizei am Nachmittag des 9. September am Wiener Westbahnhof angesprochen. Danach machte er sich mit ihr auf den Weg nach Klosterneuburg, wo er sie bis zum nächsten Tag in einem leer stehenden Gebäude festhielt. Dabei vergewaltigte der Mann das Opfer laut Polizei mehrfach und brachte es anschließend zum Westbahnhof zurück, wo die Frau Anzeige erstattete.

Täter suchte weiteres Opfer
Noch am selben Tag sprach der Rumäne eine 23-Jährige am Westbahnhof an und gab vor, ihr eine Arbeitsstelle vermitteln zu können, berichtete die Polizei. Die Frau und der 44-Jährige fuhren daraufhin mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Klosterneuburg und von dort im Pkw des Mannes zur Donau. Annäherungsversuche des 44-Jährigen lehnte die Frau ab. Er versprach ihr, sie wieder zum Westbahnhof zu bringen, fuhr aber zu dem leer stehenden Gebäude.

Auf 23-Jährige eingeschlagen
Auf dem Weg in das Haus entwickelte sich ein Gerangel, der Verdächtige brachte die Frau dabei den Angaben zufolge mit einem Faustschlag zu Boden. In der Folge soll er die 23-Jährige zu vergewaltigen versucht haben. Ihr gelang aber die Flucht in Richtung Ortsgebiet, wo sie Passanten um Hilfe bat. Diese verständigten die Polizei.

Polizei befürchtet weitere Opfer
Der flüchtige 44-Jährige wurde ausgeforscht und am 11. September an seinem Wohnort im Bezirk Tulln festgenommen. Er bestreitet die Taten und wurde in die Justizanstalt Korneuburg gebracht. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass es noch weitere Opfer gibt. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 059133/30333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
13° / 17°
einzelne Regenschauer
11° / 17°
einzelne Regenschauer
13° / 17°
einzelne Regenschauer
14° / 17°
einzelne Regenschauer
8° / 15°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter