15.09.2018 22:27 |

Er fuhr gegen Baum

Kärntner Ex-Manager starb bei „Legenden Rallye“

Während einer Sonderprüfung im Gesäuse (Stmk) ist Samstag der Kärntner und frühere Hipp-Manager Albert Bellschan v. Mildenburg getötet worden. Er hatte an der „Austrian Rallye Legends“ teilgenommen. Der 64-Jährige war 300 Meter nach dem Start einer Sonderprüfung mit seinem Renault Alpine von der Strecke abgekommen und gegen einen Baum gekracht.

Der Manager, dessen Name seit der „Safari-Rallye“ im Sport bekannt ist, erlitt schwere Kopfverletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin war Ehefrau Elke. Die 53-Jährige überlebte und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Der Hipp-Manager hatte zwar in Tirol gelebt war aber mit Kärnten verbunden geblieben. Bellschan war erst vor drei Jahren nach längerer Pause zum Rallyesport zurückgekehrt.

Hier lesen Sie mehr

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter