Fr, 14. Dezember 2018

Telefon-Seelsorge 142

06.09.2018 13:26

100 Selbstmorde allein in Kärnten im Vorjahr

19 Menschen weniger als 2016 suchten im Vorjahr in Kärnten den Tod, und dennoch scheint die Zahl der Suizide hoch zu sein: 100 Suizide gab es 2017 in unserem Bundesland.  Damit hat Kärnten nach der Steiermark die zweithöchste Suizidrate Österreichs.

Der Weltsuizidpräventionstag am 10. September ruft ein Thema in Gedächtnis, das oft verschwiegen wird: Für viele fühlt sich das Leben an wie ein anhaltender Schmerz. „Ich hatte keine Kraft mehr. Der Tod schien mir als einziger Ausweg“, schildert die Kärntnerin Hanna. Doch dann fand sie durch die Telefon-Seelsorge zurück ins Leben. „Eine sehr nette Frau hat sich wirklich viel Zeit für mich genommen und mir zugehört und sie riet mir, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen“, so Hanna, die während der Therapie immer wieder bei der Telefon-Seelsorge anrief.

„Allein heuer haben wir in Kärnten im Monatsdurchschnitt 20 Anrufe von Menschen in akuten Suizidkrisen“, zeigt sich Silvana Fischer, die Leiterin der Telefon-Seelsorge Kärnten alarmiert. Etwa dreimal so viel Männer wie Frauen begehen wirklich Selbstmord. „Männer sind also besonders gefährdet, weil sie ihrem Image als starkes Geschlecht nackommen wollen.“

Kostenfreie Ausbildungskurse für Telefon-Seelsorger und Telefon-Seelsorgerinnen bietet die Caritas an. Infos unter telefon@caritas-kaernten.at oder unter 0463/ 555 60 23

Wer Hilfe braucht erreicht die Telefon-Seelsorge der Caritas rund um die Uhr und kostenfrei unter 142 - natürlich bleibt bei allen Anfragen die Anonymität gewahrt

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.