29.08.2018 11:30 |

Suche mit 35 Beamten

Bub (8) in U-Bahn-Station spurlos verschwunden

Eine solche Situation will wohl kein Elternteil erleben: Nur für einen kurzen Moment hatte eine 50-Jährige am Dienstagvormittag ihren kleinen Sohn in der Wiener U-Bahn-Station Siebenhirten aus den Augen verloren, danach fehlte jede Spur von dem acht Jahre alten Kind. Über eine Stunde lang suchten 35 Beamte nach dem Buben, sichteten zudem Videos aus den Überwachungskameras - vorerst jedoch ohne Erfolg …

Der Achtjährige war am Vormittag kurz vor 9 Uhr mit seiner Mutter unterwegs und in der Station Siebenhirten mit seinem Roller ein Stück voraus in Richtung Bahnsteig gefahren. Als die 50-Jähige dort ankam, fehlte von ihrem Sohn jedoch jede Spur, die geschockte Frau suchte daraufhin die gesamte Station ab, ebenso den Vorplatz - doch ihr Kind sollte verschwunden bleiben.

35 Beamte auf der Suche nach Kind
Die besorgte Frau wandte sich daraufhin an die Polizei. Per Sofortfahndung suchten sieben Streifenbesatzungen sowie vier Gruppen der Bereitschaftseinheit nach dem Achtjährigen, konnten das Kind aber ebenfalls nicht finden. Auch die Sichtung des Videomaterials, das die Wiener Linien zur Verfügung stellten, brachten keine Erkenntnisse über den Verbleib des Buben.

Nach über einer Stunde dann die erlösende und nicht minder überraschende Nachricht: So hatte sich der Achtjährige offenbar selbstständig auf den Weg zum Arbeitsplatz seiner Mama im Krankenhaus gemacht und war dort von einem Kollegen entdeckt worden. Die Polizisten brachten die erleichterte 50-Jährige daraufhin zu ihrem Sohn. Vor Ort konnte sie den kleinen Abenteurer wieder in die Arme schließen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter