18.08.2018 07:30 |

Red Bull 400

Die längsten und härtesten 400 Meter

Die Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen ist durch die Vierschanzentournee der Skispringer weltberühmt. Am 25. August werden hier Weltmeistertitel vergeben. Allerdings geht es für die Sportler bergauf. Mit Berglauf-Ass Andrea Mayr kommt eine Favoritin aus Salzburg. Insgesamt werden 1700 Sportler im Pongau um den begehrten Titel beim Lauf auf die Schanze kämpfen.

Es ist das große Finale der 17-teiligen Red Bull 400-Serie in diesem Jahr: Die Weltmeisterschaft auf der Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen.
1700 Sportler werden sich vom Auslauf 400 Meter hinauf über 140 Höhenmeter auf den Turm der Sprunganlage kämpfen. Laufend, kletterend, kriechend. Im steilsten Abschnitt erreicht die Strecke einen Anstieg von 79 Prozent, was auch für die Besten der Besten zur echten Tortur wird.
„Die Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen ist schon alleine durch das Skispringen geschichtsträchtig - nun schreibt diese monumentale Sprungschanze wieder Sportgeschichte, wenn die tapfersten Läufer diese gewaltige Anlage bezwingen - und zwar von unten nach oben - bei den Red Bull 400 Weltmeisterschaften. Aufgrund des Aufbaus der Bischofshofener Schanze, dürfen wir bei der Heim-WM auf die schnellsten Zeiten weltweit hoffen“, so Organisator Andreas Berger. Mit der fünffachen Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr zählt eine Salzburgerin zu den absoluten Top-Favoritinnen auf den begehrten Titel.

Über einen eigenen Bewerb dürfen sich die Helden der Feuerwehr freuen. Bei der „Firefighters“-Staffel wird der Stab alle 100 Meter an einen Kollegen übergeben, was die Sache aber nicht einfacher macht.
Salzburg wird in diesem Jahr mit jeweils zwei Teams von den Feuerwehren Bischofshofen und Mittersill vertreten. Zu schlagen gilt es die Titelverteidiger aus dem Vorjahr aus dem oberösterreichischen Rutzenmoos.
Das „Red Bull 400“ startet am 25. August um 13.50 Uhr mit den Vorläufen. Ab 20 Uhr geht es dann im Finale um die Weltmeistertitel auf der Schanze.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen