Mo, 19. November 2018

Vom Berg bis zur Burg

16.08.2018 07:00

Die Steiermark wird für Hochzeiten immer beliebter

Bei Außenministerin Karin Kneissl ist die Wahl der Location wohl auch der Herkunft des Zukünftigen geschuldet (mehr dazu hier) - fest steht aber, dass es viele „Ja-Sager“ in die Steiermark mit ihrer Kombination Landschaft, Kulinarik und Service zieht. Wir haben grandiose Hochzeitsorte, vom Schloss zum Heustadel.

Wer steirische Hochzeitslocations googelt, bekommt gleich beim ersten Treffer 139 Vorschläge - einer besser, ansprechender, einladender als der nächste! Mit einer unglaublichen Weite in der Angebotspalette. Da findet man Schlösser und Burgen, die jedes Brautpaar majestätisch aussehen lassen. Da gibt es aber auch Entzückendes wie die Waldhochzeit, bei der man zwar Wind und Wetter und der Gunst der Waldfeen ausgesetzt ist - aber sicher ein unvergessliches Erlebnis so nahe an der Natur wie nur irgendwie möglich genießt.

In einer Therme wie Bad Blumau geht es bei der Hochzeitsgesellschaft sicher heiß her. Nicht weniger vermutlich in Hütten wie auf der Schafalm, die berühmt ist für Unterhaltung und Gaudi und die wegen ihrer Kombination mit dem Ja-Wort beim Gipfelkreuz unwiderstehlich wirkt.

Alles nur nicht gewöhnlich ist es auch, in der Tierwelt Herberstein den Bund der Ehe einzugehen: Wer haucht sein Gelöbnis schon mit Löwen und Affen als Zeugen? Die Alte Universität oder die Seifenfabrik in Graz fallen auch in die Kategorie „ganz speziell“. Im Weingarten oder auf stillen Höhen kann es ungemein beschaulich werden.

Perfektes für denschönsten Tag
Der Trend ist jedenfalls unbestritten erkennbar. „Wir merken schon, dass es immer gefragter wird, bei uns zu heiraten“, bestätigt Erich Neuhold, Chef von Steiermark Tourismus. „Für die Einheimischen ist es natürlich Verbundenheit mit der Heimat. Zusätzlich zur Kombination, die auch die Urlauber schätzen: Gastfreundschaft, bestes Essen, schließlich sind wir ja bekannt für Gastfreundschaft und Kulinarik. Und man hat den Eindruck, dass sich bei uns alles wunschgemäß organisieren lässt und dann auch funktioniert.“ Schließlich „handelt es sich ja um einen der schönsten Tage im Leben, und da will man nichts dem Zufall überlassen oder etwas riskieren“.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Thomas Bauer
Thomas Bauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.