So, 23. September 2018

Rosenkrieg eskaliert

14.08.2018 12:11

Brad Pitt: Jolies Verhalten ist „ekelerregend“

Angelina Jolie und Brad Pitt arbeiten zurzeit eigentlich hinter verschlossenen Türen an den rechtlichen Regelungen rund um ihre Trennung. Nachdem die 43-Jährige aber ihre Promi-Anwältin Laura Wasser gefeuert und ein neues Anwaltsteam eingestellt hat, kamen schmutzige Details ihres Gerichtsstreits ans Tageslicht. Kein Wunder, dass der Schauspieler das Verhalten seiner Ex jetzt als „ekelerregend“ bezeichnet.

Brad Pitt findet es „furchtbar“ für seine Kinder Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12), Vivienne und Knox (beide 9), dass Jolies Anwaltteam nun Details zur Scheidung in die Öffentlichkeit gebracht hat. Ein Freund des Hollywoodstars verrät „The Blast“ nun, dass der 54-Jährige denkt, der Scheidungsstreit sollte privat bleiben.

Dass nun alles öffentlich gemacht wurde, sei Pitts Meinung nach „ekelerregend“, weil einige der Kinder nun alt genug seien, um in den sozialen Netzwerken und im Internet darüber lesen zu können. Außerdem hoffe Pitt, dass seine Ex bald einsehen wird, wie der bittere Kampf die Kinder verletzt, und in der Folge mit den öffentlichen Streitereien aufhört, heißt es weiter.

Letzte Woche hatte Jolie behauptet, Pitt habe seit ihrer Trennung vor rund zwei Jahren nicht genug Unterhalt für die Kinder gezahlt. Ihre Anwältin schrieb in einem Statement: „Brad Pitt hat eine Verpflichtung, Unterhalt zu zahlen. Bislang hat er keine bedeutsamen Unterhaltszahlungen seit der Trennung geleistet.“ Die öffentlichen Äußerungen hatten dazu geführt, dass der Schauspieler Jolies Behauptung in einem Statement als einen „dünnen Versuch, die Medien zu manipulieren“ bezeichnete. Pitts Anwalt erklärte zudem, dass sein Mandant seiner Noch-Frau acht Millionen Dollar „geliehen“ hat, um ihr dabei zu helfen, ihr derzeitiges Domizil zu kaufen. Außerdem habe er über 1,3 Millionen Dollar gezahlt, die Angelina und den Kindern zugute kommen. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.