Di, 13. November 2018

Flucht vor Polizei

14.08.2018 09:28

Brenzlige Situation: Betrunkener raste durch Graz

Da waren wohl mehrere Schutzengel im Spiel, damit nichts Schlimmeres passiert ist: Ein betrunkener 21-Jähriger flüchtete Montagvormittag vor der Polizei und gefährdete dabei mehrere Fußgänger und Fahrzeuglenker.

Gegen 10.40 Uhr wollte eine Streife der Polizeiinspektion Eggenberg den in Graz wohnenden Rumänen in der Eckertstraße anhalten, seine auffällige Fahrweise war verdächtig. Doch der 21-Jährige gab Gas und flüchtete.

Dabei fuhr er in der Absengerstraße, Hauseggerstraße, Karl-Morre-Straße und in der Eckertstraße mit weit überhöhter Geschwindigkeit sowie in äußerst gefährlicher Fahrweise. Während der Fahrt überquerte der Pkw-Lenker mehrere Kreuzungen und Fußgängerübergänge. Dabei mussten einige Lenker und Fußgänger entweder stark abbremsen, ausweichen oder sogar wegspringen.

In Stützmauer gekracht und zu Fuß geflüchtet
Schließlich kollidierte der 21-Jährige im Bereich der Kreuzung Eckertstraße und Karl-Morre-Straße frontal mit einer Stützmauer. Er fuhr noch einige Meter mit dem Fahrzeug auf einen Parkplatz, flüchtete dann zu Fuß und wollte sich in der Wohnung von Freunden verstecken.

Die Polizisten konnten den 21-Jährigen aber anhalten. Er verhielt sich so aggressiv, dass er kurzfristig festgenommen werden musste. Ein Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International
Stars verloren Heim
Gottschalk-Villa nach Feuer in Schutt und Asche
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.