Mi, 21. November 2018

Krankenhaus Nord

12.08.2018 06:00

Nach Skandal-Serie: Fehlt jetzt auch das Personal?

Wenn das Wiener Krankenhaus Nord eines Tages fertig wird, sollen dort rund 2100 Mitarbeiter tätig sein. Die Personalsuche läuft auf Hochtouren. Laut den NEOS gibt es große Probleme, der Krankenanstaltenverbund (KAV) dementiert.

Offiziell ist das Krankenhaus Nord noch Baustelle. Allerdings werden für das Projekt bereits 260 Dienstposten benötigt - etwa für die Einstellung von technischen Geräten oder in der Verwaltung. Laut internen Unterlagen sind davon erst rund 33 Prozent besetzt.

NEOS: Läuft Personalsuche nicht nach Wunsch?
Für die NEOS ist das ein eindeutiger Beleg, dass die Personalsuche nicht nach Wunsch läuft. Gemeinderat Christoph Wiederkehr fragt süffisant: „Findet man für dieses Skandal-Projekt keine Leute mehr?“ Immerhin werde das Krankenhaus Nord stets als das „modernste Spital Europas“ angepriesen. Da man beim Personal jetzt schon massiv hinterherhinke, sei es fraglich, ob es sich bis zum Vollbetrieb ab September 2019 ausgeht.

Der KAV widerspricht dem massiv: „Bei den besetzten Dienstposten handelt es sich um jene, die dem Krankenhaus Nord bereits formal zugeordnet sind“, so Sprecherin Birgit Wachet. Der Großteil des künftigen Personals würde sich noch in Häusern und Abteilungen befinden, die später in das neue Spital übersiedeln werden. Somit seien in Summe bereits ca. 80 Prozent der Stellen besetzt.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.