Mo, 22. Oktober 2018

Nach Sturz hilflos

11.08.2018 19:00

Nachbarin rettet Rentnerin (88) in Steyr das Leben

Der 36-jährigen Amra Lizina aus Steyr ist zu verdanken, dass Christine F. (88) nach einem Sturz in ihrer Wohnung gerettet werden konnte. Die Seniorin war zuvor drei Tage lang hilflos am Boden gelegen und kam auch nicht mehr an ihr Telefon heran, um Alarm zu schlagen.

„Krone“: Wie sind Sie auf das Unglück Ihrer Nachbarin aufmerksam geworden?
Amra Lizina: Wir wohnen Tür an Tür mit ihr und sehen uns auch regelmäßig. Ich höre normalerweise aber auch, wenn sie die Tür aufsperrt und ihren Fernseher laut einschaltet. Dann habe ich aber drei Tage nichts von ihr gehört und mir zuerst gedacht, dass sie vielleicht mit Freunden ihrer Kartenrunde weggefahren ist.

„Krone“: Sie haben sich dann aber doch Sorgen gemacht, warum?
Lizina: Weil längere Zeit Blumen vor ihrer Tür gestanden sind. Wir haben geläutet und sie zum Glück gehört. Durch den Türschlitz hat sie uns mitgeteilt, dass sie gestürzt ist und schon ganz schwach ist.



„Krone“: Die Polizei hat die Wohnung der Nachbarin öffnen lassen und am Boden liegend gefunden.
Lizina: Sie war zu dem Zeitpunkt wirklich schon stark dehydriert. Inzwischen geht es ihr aber schon wieder besser. Darüber sind wir sehr froh, denn wir mögen die Frau wirklich sehr.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.