Mo, 17. Dezember 2018

studio ASYNCHROME Graz

09.08.2018 11:00

Gezeichnete Utopien

Junge steirische Künstler erobern die Welt: In Rom läuft gerade eine große Ausstellung, für Triest wird ein Projekt vorbereitet, und im „steirischen herbst“ wartet eine Personale in der Grazer Kunsthalle: Für das Grazer Architekten/Künstler-Duo Marleen Leitner und Michael Schitnig, besser bekannt als studio ASYNCHROME, geht es derzeit steil bergauf.

Schon mit ihrer Diplomarbeit „Niemandsräume“ starteten die beiden Architekten künstlerisch durch. Sie lieferten eine Grafic Novel ab, die dermaßen gut war, dass sich ihr Betreuer Hans Kupelwieser für eine Veröffentlichung stark machte. Die brachte den beiden 2015 dann gleich eine Einladung zu einer Ausstellung im norwegischen Nationalmuseum für Kunst, Architektur und Design in Oslo ein. „Das war schon ein wahnsinniges Gefühl neben Größen wie Le Corbusier oder Rem Koolhaas präsentiert zu werden“, ist Michael Schitnig immer noch fasziniert. Wer so loslegt, dem ist die internationale Karriere wohl sicher. „Dabei hatten wir unsere erste Ausstellung in der Feinkost Mild in Graz“, relativiert Marleen Leitner schmunzelnd.

Wohin geht Europa?
Die beiden Steirer treffen mit ihrer Arbeitsweise den Nerv unserer Zeit. Sie sind auf der Suche nach einer gesellschaftlichen Utopie, nach urbanen Visionen. Ihre Hauptfrage lautet „Wohin geht Europa?“. Das hat viel mit Architektur zu tun, und eigentlich noch mehr mit Kunst. Für das studio ASYNCHROME ist das aber ohnehin eins. Für die raumgreifenden Wandzeichnungen - mittlerweile sind die beiden auf Papier umgestiegen, „weil jedes Übermalen schmerzt“ - recherchieren sie im Vorfeld sehr akribisch. Da wird viel gelesen, gibt es unzählige Interviews mit Menschen, die an den Orten, die erkundet werden, leben. Ob es nun um die Zukunft der Grazer Reininghausgründe geht oder wie in der aktuellen Ausstellung in Rom um den massiven Abzug aus dem Zentrum.

Es sind meist gesellschaftsrelevante Themen, die das Duo kritisch untersucht. Und dann mit Humor umsetzt. „Wir wollen ja zum Nachdenken und vor allem zum Diskurs anregen“, bekräftigen die beiden. Deshalb sei die Botschaft ihrer Zeichnungen auch nie eindeutig, lasse Spielraum für Interpretationen.

In Triest waren die beiden gerade mit einem Auslandsstipendium des Landes. „Wir haben dort vor allem Kontakte geknüpft und ein Netzwerk aufgebaut“, betont Schitnig. Bis 2020 soll gemeinsam mit Trieste Contemporanea ein Projekt erarbeitet werden.

Ein Erlebnis war für die beiden übrigens auch die Teilnahme am Projekt „Obsession Zeichnen“ im Grazer Bruseum. „Wir haben dort vor Besuchern unsere Wandzeichnung entwickelt. Es ist ein seltsames Gefühl, ein unfertiges Werk zu zeigen und dieses erklären zu müssen“, sind sie sich einig.

Personale im „steirischen herbst“
Für den „steirischen herbst“ ist nun eine Einzelausstellung in der Grazer Kunsthalle geplant. „Ich bin froh, dass ich zum richtigen Zeitpunkt angefragt habe“, erklärt deren Leiter Arnold Reinisch. „Jetzt ist es nämlich schon schwierig, bei studio ASYNCHROME noch freie Termine zu finden.“

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Hasenhüttl im Video
„Deswegen wechselte ich in die Premier League“
Fußball International
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendlichen das Leben
Digital
Unfallfrei
Top in Form auf die Piste
Gesund & Fit
Wirbel um Rapid-Fans
Präsident Krammer: „Trottelaktion und hirnlos“
Fußball National
Einsatz in Bangladesch
Helferin als rettender Engel für Flüchtlinge
Niederösterreich
Die Royals
Das unterscheidet Meghan von ihren Verwandten
Video Stars & Society
Austria-Kapitän jubelt
„So einen Triumph habe ich noch nie erlebt“
Fußball National
Rapid-Fans angehalten
„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Fußball National
Spanische Liga
Große Messi-Show bei Barcas 5:0 gegen Levante
Fußball International
WM-2022-Vorbereitungen
Futuristisch! Das ist Katars Final-Stadion
Fußball International
Steiermark Wetter
-4° / 1°
leichter Schneefall
-4° / 2°
bedeckt
-4° / 0°
leichter Schneefall
-3° / 0°
bedeckt
-3° / 1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.