Mo, 22. Oktober 2018

Vier Verletzte

08.08.2018 11:36

Geschirrspüler löste einen Küchenbrand aus

Ein defekter Geschirrspüler dürfte in der Nacht auf Mittwoch einen Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Ilz (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) verursacht haben. Die Familie wurde von der Feuerwehr aus dem bereits stark verrauchten Wohnhaus im Ortsteil Hochenegg gerettet. Laut Polizei wurden die vier Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Kurz nach Mitternacht erwachte die 19-Jährige Freundin des Sohnes (26) der Hausbesitzer und nahm Brandgeruch und einen Feuerschein im Erdgeschoß des Einfamilienhauses wahr. Das junge Paar weckte darauf die Eltern des 26-Jährigen und verständigte die Feuerwehr.

Der Brand zerstörte nicht nur die gesamte Kücheneinrichtung, sondern verrußte auch die restlichen Räume des Hauses. Vier Feuerwehren waren mit mehr als 40 Personen im Einsatz. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer, das vom Geschirrspüler ausgegangen sein dürfte, rasch unter Kontrolle und retteten die vier Bewohner aus dem Wohnhaus. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins LKH Feldbach eingeliefert. Die Schadenshöhe war am Mittwochvormittag nicht bekannt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.