Mo, 20. August 2018

Forscher in Sorge

01.08.2018 15:23

Wal-Mama stupst seit Tagen totes Kalb vor sich her

Wie tief Mutterliebe und Trauer auch bei Tieren geht, zeigt sich derzeit im Pazifik. Es sind Bilder, die wohl jeden Tierfreund berühren, denn seit mehr als einer Woche schon trägt eine Schwertwal-Mutter ihr Kalb, das bereits kurz nach seiner Geburt gestorben war, auf ihrem Körper durchs Meer, stupst es dabei immer wieder vor sich her, um es an der Wasseroberfläche zu halten - und konnte sich bislang nicht von ihm trennen.

Ein derartiges Trauerverhalten wird immer wieder von Experten beobachtet. Wale bauen eine überaus enge Beziehung zu ihrem Nachwuchs auf, und so manche Mutter kann den Verlust des Nachwuchses tagelang nicht überwinden. Und so behält sie das Kalb und trägt es mit sich - so lange, bis der Trauerprozess abgeschlossen ist. Verlässt die Mutter den Kadaver dann schließlich, versinkt er zumeist in den Fluten, oder aber wird von der Mutter so nahe an die Küste gebracht, dass er an Land gespült wird, erklärte dazu Kenneth Balcomb, Präsident des US-Forschungsteams. 

Rund eine halbe Stunde nach Geburt gestorben
Im diesem Fall war das Kalb bald nach seiner Geburt am vergangenen Dienstag an der kanadischen Küste nahe Victoria in British Columbia gestorben. Bereits eine halbe Stunde, nachdem es zur Welt gekommen war, wurde es nach Angaben von Forschern tot gesichtet und von der Mutter vor sich her gestupst.

Mittlerweile macht sich das Forscherteam bereits große Sorgen um die Schwertwal-Mutter, wie die „Bild“ berichtet. Denn im Zuge ihrer Trauer hat sie bereits den Anschluss an ihre Gruppe verloren - und ist ohne ihren Clan im Pazifik unterwegs.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.