Sa, 20. Oktober 2018

Insolvenz von Vögele

31.07.2018 11:43

Steirische Landespolitik will Mitarbeitern helfen

Etwa 200 Mitarbeiter in der Steiermark sind von der Insolvenz des Modeunternehmens Vögele (mehr dazu hier) betroffen. Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Soziallandesrätin Doris Kampus bietet jenen, die ihren Arbeitsplatz verlieren könten, Hilfe an.

„Gemeinsam mit dem Arbeitsmarkt-Service werden wir alles Menschenmögliche unternehmen, dass die von einer Kündigung betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so rasch wie möglich wieder Arbeit in der Region finden. Natürlich hoffen wir, dass Vögele rasch mit dem Sanierungsverfahren starten kann und möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Jobs behalten“, betonen Schickhofer und Kampus. 

„Wie auch immer der Sanierungsprozess für die Betroffenen ausgeht, wir werden niemanden im Stich lassen“, versprechen die beiden SPÖ-Politiker. Das Unternehmen betreibt in der Steiermark Filialen an 33 Standorten. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.