Mi, 17. Oktober 2018

Von 80 Meter Kran

23.07.2018 18:30

Zwei Mädchen stürzten für Weltrekord in die Tiefe

Er hat es schon wieder getan: Strongman Franz Müllner stellte einen neuen Weltrekord auf, indem er zwei Mädchen an einem Bungeeseil nur mit seinen Armen festhielt. Der 19. Sprung ins Guiness-Buch der Rekorde, obwohl für den „Kraftlackl“ aus dem Lungau dermal ein sehr „schmerzhafter“...

Mit einer Verletzung am rechten Arm kehrte „The Austrian Rock“ in den Lungau zurück. Leidens-Spuren seines 19. offiziellen Weltrekords, den er mittlerweile aufgestellt hat.

„Ich wusste es wird hart und brutal“, sagte Müllner am Tag danach. „Gar nicht mal von der Kraft her, das mit dem Seil geht einfach nicht anders.“

Das Seil, das war ein Bungeeseil, das er mit seinen Armen festhielt, während sich zwei Mädchen 70 Meter von einem Kran in die Tiefe stürzten. „Dafür habe ich mir das Seil um den Arm gewickelt, für einen besseren Griff“, erklärte Müllner.

Gemeinsam mit einer deutschen Bungee-Firma führte Müllner im Stadthafen von Recklinghausen (D) seinen 19. Weltrekordversuch durch. Als Pate stand Box-Profi Axel Schulz bereit, Jessica und Jacqueline meldeten sich freiwillig für den waghalsigen Sprung, auch wenn sie dann oben im Kran zunächst der Mut etwas verlassen hatte.

Der Sprung gelang. Auf Strongman Müllners Armen lastete am untersten Punkt das sechsfache Gewicht, gut 600 Kilogramm. Natürlich waren die Mädchen am Kran abgesichert. Passieren konnte daher nichts - außer einer lädierten Hand. Der Preis des Weltrekords.

Max Grill
Max Grill

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.