Do, 18. Oktober 2018

Unglaublich, aber wahr

02.08.2018 11:02

Radlerhosen sind jetzt wieder der letzte Schrei

Sie müssen jetzt ganz stark bleiben, denn Radlerhosen sind jetzt wieder der letzte Schrei! Das 90er-Jahre-Relikt, das wir am liebsten ganz aus unserem Gedächtnis gestrichen hätten, wird von den Promis aktuell nämlich wieder richtig gefeiert. Schuld daran ist nicht zuletzt Kim Kardashian.

All jene, die noch vor der Jahrtausendwende geboren wurden, werden sich mit Grauen daran zurückerinnern: In den 90ern war nichts so hip wie eine enganliegende, meist knielange Radlerhose aus Lycra, die oft noch bunt gemustert waren. Und was die meisten von uns schon längst entsorgt und am liebsten als modische Sünde aus dem Gedächtnis gestrichen hätten, wurde jetzt von den Promis wieder hervorgekramt.

Kim Kardashian machte schon vor einiger Zeit den Anfang und schlüpfte in die knallengen Radlerhosen aus der Kollektion ihres Ehemanns Kanye West. Ihre Schwestern machten es ihr nach und mittlerweile feiern immer mehr Promis das Comeback des 90er-Jahre-Relikts. 

Wer sich an den Radlerhosen-Trend heranwagt, der sollte allerdings einige Stylingregeln beachten. Denn auch, wenn Stars wie Bella Hadid zur knallengen Hose gern ein ebenso enges, wenn nicht sogar bauchfreies Top kombinieren, ist dieser Look nicht ganz so alltagstauglich. Viel lässiger kommt die kurze Hose nämlich daher, wenn man ein langes Oberteil wählt, das die Hüfte, vielleicht sogar den Po bedeckt. So vermeidet man einen Presswurst-Look, bei dem viel mehr als nötig gezeigt wird. Hohe Schuhe strecken die Silhouette zusätzlich.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.