Do, 18. Oktober 2018

„Sehr brav und ruhig“

08.07.2018 13:40

60 Meter abgestürzt: Hündin „Lotta“ gerettet

Eine 14 Monate alte Hündin und eine 25-jährige Alpinistin mussten Salzburger Bergretter in St. Wolfgang und Grünau bergen. Bei der Rettungsaktion der Deutschen verblies der Wind förmlich den Hubschrauber.

Die Setter-Hündin „Lotta“ war am Weg zum Schwarzensee in St. Wolfgang durch einen Fehltritt vom schmalen Steig abgerutscht und in die 60 Meter tiefe Schlucht gestürzt. Ihre Besitzer (49, 52) aus Deutschland konnten „Lotta“ nicht helfen und wählten den Notruf.

Vier Bergretter aus St. Wolfgang und zwei Alpinpolizisten aus Gmunden kamen zu Hilfe. „Mit einem Bergetuch konnten wir die Hündin, die sehr brav und ruhig war, retten“, erzählt Siegfried Gadocha von der Bergrettung St. Wolfgang.

Wind war zu stark
Am Tassilo-Klettersteig in Grünau gab´s einen komplizierten Einsatz, nachdem sich eine Alpinistin (25) aus Regensburg die Schulter ausgekugelt hatte. Weil der Wind so stark blies, musste Rettungsheli Martin 3 nach dem Absetzen eines Helfers abdrehen, flog acht Bergretter zur Welser Hütte, von wo sie zur Verletzten aufstiegen und sie zu einer windstillen Stelle abseilten, wo die Bergung dann doch noch klappte.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.