Do, 13. Dezember 2018

Nach England-Elfer

04.07.2018 10:24

Maradona tobt: Kolumbien wurde „Sieg geraubt“

Kolumbiens Scheitern bei der WM hat laut Argentiniens Ikone Diego Maradona einen einfachen Grund: Schiedsrichter Mark Geiger aus den USA habe das Achtelfinale entschieden. Dieser habe den Strafstoß für England „erfunden“, sagte Maradona in seiner TV-Sendung beim venezolanischen Sender Telesur. „Ich habe heute einen monumentalen Raub auf dem Platz gesehen, die Spieler trifft keine Schuld.“

Staatspräsident Juan Manuel Santos spendete den Spielern nach der Niederlage am Dienstagabend Trost: „Danke an meine kolumbianische Mannschaft, dass sie auf dem Spielfeld alles gegeben haben. Sie haben immer bis zum Schluss gekämpft. So sind wir Kolumbianer“, twitterte er, nachdem die Südamerikaner erst im Elfmeterschießen an den „Three Lions“ gescheitert waren.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.