Do, 15. November 2018

Irre!

27.06.2018 20:51

Südkorea glaubte, dass Sieg zum Aufstieg reicht

Nach dem Schlusspfiff und dem 2:0-Sieg im WM-Spiel gegen Titelverteidiger Deutschland in Kasan haben Südkoreas Spieler geglaubt, dass sie weiter im WM-Turnier verbleiben. Mitten in ihren Jubelszenen über den vermeintlichen Aufstieg erfuhren sie vom Ausgang des Parallelspiels in Jekaterinburg und dass Schweden nach dem 3:0 ebenso wie der unterlegene Gegner Mexiko ins Achtelfinale aufsteigen.

„Wir wussten das Ergebnis nicht, nur dass das Spiel vorbei ist“, sagte Südkoreas Tormann Jo Hyeo-woo in der Pressekonferenz. „Als wir das Ergebnis erfuhren, haben viele von uns geweint.“

Auch Teamchef Shin Tae-yong sprach von gemischten Gefühlen. „Ich fühle mich großartig, aber gleichzeitig fühle ich mich auch ein bisschen leer, es sind ambivalente Gefühle.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.