Fr, 20. Juli 2018

Shoppingcenter geräumt

26.06.2018 12:03

Welas-Einrichtung landete sogar in der Ukraine

Vor dem Snack-Stand, bei dem Leberkäse, Bosna und Bratwürstel angeboten wurden, stellten sich Menschen an, drin herrschte betriebsame Hektik. „Wir sind gut im Plan, aber es ist noch viel zu tun“, sagt Norbert Lehner. Der Chef des Betriebsverwerters Lenox-Trading aus Scharten sorgt für die Räumung des Welas-Parks.

Am 2. Juni war der Welas-Park zum letzten Mal geöffnet, morgen Abend übergibt Norbert Lehner dann die Schlüssel an die neuen Eigentümer Christian Harisch und Stefan Rutter, die zuletzt auch den Zuschlag fürs Pro-Kaufland in Linz und fürs Einkaufszentrum „Tabor“ in Steyr erhielten.

3500 Positionen versteigert
26 Tage blieben Betriebsverwerter Norbert Lehner und seinen Mitarbeitern, um das Einkaufszentrum in Wels zu räumen. 3500 Positionen wurden mithilfe von Partner „Aurena“ versteigert - von der Lüftungstechnik über Regale bis hin zur Ausstattung des Restaurants und der Bäckerei.

„Andrang war groß“
Die Versteigerungs-„Kaiser“ kamen aus Kroatien, Bosnien, Serbien, Tschechien, Ungarn, der Ukraine und Italien, mit Lkw rollten diese an, bauten die ersteigerten Stücke selbst ab und nahmen sie mit. „Der Andrang auf die Ausstattung war groß, bei der Besichtigung waren schon fast 400 Leute da“, staunte Lehner.

Neueröffnung im Frühjahr 2019
Das Ausräumen nach der Versteigerung musste ratz-fatz gehen: Am Donnerstag begannen die Abholungen, parallel dazu liefen die Rückbaumaßnahmen, wie etwa das Herunterreißen von Decken, aber auch das Ausbessern von Fliesenwänden. Nach der Schlüsselübergabe soll bald der Umbau des Welas beginnen, die Neueröffnung ist für Frühjahr 2019 geplant.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.