Fr, 21. September 2018

In Stammersdorf

19.06.2018 09:46

Ziesel sind abgesiedelt: Weitere Bauten bewilligt

Die MA 22 (Umwelt) hat den nächsten Bauabschnitt für Wohnungen beim Stammersdorfer Heeresspital bewilligt. Die dort lebenden Ziesel sind abgesiedelt. „Die Tiere nehmen zunehmend ihren neuen Lebensraum an“, erklärt Expertin Ilse Hoffmann von der Uni Wien.

Die umstrittene Siedlung mit 1000 Wohnungen und Kindergarten kann nur Schritt für Schritt umgesetzt werden. Erst müssen die Nager auf Ersatzflächen abwandern. Die Bauträger haben dafür kaum Kosten und Mühen gescheut. Da Ersatzflächen auch auf der anderen Seite des Marchfeldkanals liegen, wurde um 60.000 Euro ein eigener Zieselsteg errichtet. Nach dieser Bauphase ist vorerst Schluss.

Bis 2021 wollen die Errichter „Wohnpark Donaucity“ und „Kabelwerk“ kein Ansuchen für eine weitere Erschließung stellen. Tierschützer Lukas Mroz von der IGL Marchfeldkanal begrüßt das. Denn auf den dafür vorgesehenen Baufeldern würden noch an die 200 Ziesel leben, so Mroz.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).