Fr, 22. Juni 2018

„Freuen uns sehr“

07.06.2018 11:34

Luchs-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn geboren

Fast auf den Tag genau vor einem Monat, am 5. Mai, sind im Tiergarten Schönbrunn Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Nun sind die Jungtiere auch für die Besucher zu sehen. „Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs bei unseren Eurasischen Luchsen. Ihre Mutter hat die Zwillinge gut geschützt in einer Hütte großgezogen“, erklärt Harald Schwammer, Zoologischer Leiter im Tiergarten Schönbrunn. 

Luchs-Jungtiere sind bei der Geburt etwa 300 Gramm schwer und blind. Erst nach zwei Wochen öffnen sie ihre Augen. „Jetzt sind die Kleinen schon aktiv und die Mutter erlaubt es ihnen, das Waldgehege zu erkunden. Die Besucher können sie beim Klettern, Spielen und Kuscheln mit ihrer Mutter beobachten.“ Im Alter von etwa zehn Monaten sind die Jungtiere entwöhnt und selbstständig. Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75 Zentimetern ist der Eurasische Luchs die größte in Europa heimische Katzenart.

Schwammer: „In Österreich wurden die Luchse leider 1892 ausgerottet. In den letzten Jahrzehnten wanderten immer wieder einzelne Tiere aus den Nachbarländern ein. Zusätzlich wurden Luchse wiederangesiedelt. Um diese Tierart zu erhalten, werden Luchse in den Europäischen Zoos im Rahmen eines Zuchtbuches (ESB) gehalten.“ Vor einigen Jahren wurde von Polen aus ein Wiederansiedlungsprojekt gestartet. Auch der Tiergarten Schönbrunn nimmt daran teil. „Unsere Zootiere werden nicht wiederangesiedelt, sondern in großen Anlagen zu Zuchtpaaren zusammengestellt. Ihre Jungtiere werden dann in die Natur entlassen.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).