Sa, 22. September 2018

Nachbarin beschuldigt

06.06.2018 09:45

Nach Streit Auto zerkratzt?

Nach einem heftigen Streit in Salzburg zwischen zwei Nachbarinnen, soll eine 52-Jährige das Auto einer 55-Jährigen in der Tiefgarage des Hauses zerkratzt haben. Die Beschuldigte konnte dazu noch nicht befrgat werden. Der Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich.

Seit Jahren herrscht Streit zwischen zwei Nachbarinnen in Salzburg. Mitte Mai eskalierte die Situation: Eine 52-jährige Frau läutete bei der 55-jährigen Nachbarin. Diese öffnete die Tür, aber nachdem ein normales Gespräch nicht möglich war, wollte sie die Türe wieder schließen. Die 52-Jährige hinderte sie allerdings daran, drang gewaltsam in die Wohnung ein und stieß die 55-Jährige nacht hinten, die allerdings unverletzt blieb.

Cirka zwei Wochen später, am Dienstag in der Nacht, bemerkte der Schwiegersohn der angegriffenen Frau, dass der BMW in der Tiefgarage großflächig zerkratzt ist und vermutet eine Racheakt, da nur die Hausbewohner zutritt haben und keiner der anderen Nachbarn ein Motiv hätte. Die Schadensumme liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Die beschuldigte Nachbarin konnte noch nicht dazu befragt werden. Weitere Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.