Fr, 19. Oktober 2018

Meister

28.05.2018 08:09

Abersee nach 22 Jahren wieder rauf

Abersee fixierte mit einem klaren 3:1-Auswärtssieg in Taxham das Meisterstück! Nach 22 Jahren spielen die Wolfgangseer somit endlich wieder in der 2. Landesliga. Gleichfalls zu Meisterehren kam eine Etage höher Mühlbach/Pzg. nach einem souveränen 4:0 bei St. Johann 1b. Für die Pinzgauer ist damit das Warten auf die 1. Landesliga nach 23 Jahren beendet.

Über 100 Anhänger kamen als Unterstützung mit nach Taxham und die hatten allen Grund zur Freude. Mit dem 3:1 fixierte Abersee nach 22 Jahren den Wiederaufstieg in die 2. Landesliga. „Wir waren jetzt oft knapp dran. Einmal war Mattsee vor uns, dann Oberhofen, zuletzt Faistenau. Jetzt haben wir’s geschafft“, jubelte Sektionsleiter Wolfgang Laimer über das Meisterstück. Goalie David Lampel, der den Dreier mit Glanzparaden in Taxham festhielt, hatte bereits vor einer Woche prophezeit, sich den Titel nicht mehr nehmen zu lassen. Binnen vier Jahren ist es schon das zweite Meisterstück der Wolfgangseer. „Nun wollen wir uns in der 2. Landesliga etablieren“, blickt Laimer hoffnungsvoll in die Zukunft. Die eigentliche Meisterparty steigt erst nächsten Samstag nach dem Heimspiel gegen Anif 1b - gestern wurde nur „klein“ mit einem gemeinsamen Abendessen vorgefeiert.

23 Jahre Warten vorbei
„Der Titel ist der absolute Wahnsinn“, war die Freude bei Sektionsleiter Andreas Hochwimmer nach Mühlbachs titelbringenden 4:0 bei St. Johann 1b grenzenlos. Die erste Meisterfeier nach 23 Jahren begann gleich nach dem Match am Platz und ging bis Sonntag Nachmittag. Der offizielle Akt folgt nach dem Heimspiel gegen Saalbach. Erfolgstrainer Christoph Huber verlässt den Klub. Neuer Mann an der Seitenlinie wird Bernhard Hanser, Ex-Coach der benachbarten Bramberger.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.