Sa, 20. Oktober 2018

Tierklinik Parndorf

23.05.2018 10:57

Blutspender auf vier Pfoten dringend gesucht

Ob Operation oder Krankheit: Auch Vierbeiner benötigen Blutkonserven. Diese werden in der Tierklinik Parndorf aber langsam knapp. Deshalb suchen die Veterinärmediziner dringend nach „tierischen Helden“.

Blut- und Plasmaspenden können in vielen Situationen das Leben des Tieres retten und seine Genesung beschleunigen - sei es nach einem Unfall, bei Erkrankungen wie Krebs, starkem Durchfall oder nach Vergiftungen. Auch Welpen mit Viruserkrankungen, die kein Futter aufnehmen, sind auf Blutkonserven angewiesen.

Herrchen und Frauchen, die ihren Hund oder ihre Katze zum Lebensretter für Artgenossen werden lassen wollen, sind derzeit in der Tierklinik Parndorf gefragt. Denn die Blutkonserven neigen sich dem Ende zu. Jedes Tier bekommt für seine Spende unter anderem eine klinische Untersuchung, ein Blutbild, einen Test auf Leber- und Nierenfunktion und eine Futterspende.

Ideal sind erwachsene, bis zu acht Jahre alte Hunde, die über 20 Kilo wiegen, sowie Katzen zwischen einem und acht Jahren (über 5 kg). Die Tiere sollten nicht aus dem Ausland stammen, keine Medikamente nehmen und noch keine Welpen zur Welt gebracht haben. Infos unter der Telefonnummer 02166/22727 sowie auf www.tierklinik-parndorf.at.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.