Sa, 18. August 2018

Plus 2,69 € pro Monat

17.05.2018 12:25

Strompreis steigt auch in Salzburg leicht an

Deutschland trennt sich ab Herbst am Strommarkt vom „Anhängsel“ Österreich: Das führt am heimischen Markt zu Preiserhöhungen, die laut Salzburg AG hierzulande moderat ausfallen. Salzburger Haushalte müssen nach mehreren Preissenkungen in den vergangenen Jahren nun im Schnitt 2,69 Euro monatlich mehr zahlen.

Ab Oktober kann mit Deutschland nicht mehr unbegrenzt Strom gehandelt werden. Grund ist mitunter, dass es im deutschen Netz immer wieder zu Engpässen kam. Der Stromhandel wird reduziert. Österreich - ein „Zwerg“ am Strommarkt - muss mit höheren Preisen rechnen.

Auch die Salzburg AG kündigt Preissteigerungen an: Ab Juli steigt die Stromrechnung eines Haushaltes mit einem Strombedarf von rund 3500 Kilowattstunden pro Jahr um moderate 2,69 € (vereinbarte Freistromtage bleiben). Die Energieagentur gab nach anfänglicher Nervosität für ganz Österreich „Entwarnung“. Für Salzburg prognostizierte sie einen Preisschub von maximal 23,2 Euro pro Jahr, der tatsächliche Anstieg liegt aber bei 32,28 Euro. Argumentiert wird mit der Markttrennung und generell hohen Preisen am Markt.Erste Preiserhöhung nach fünf JahrenDie Salzburg AG erinnert daran, dass es in den vergangenen Jahren fünf Preissenkungen gab. Unternehmenssprecherin Daniela Kinz: „Wir liegen auch künftig unter dem Preis vom Dezember 2014.“ Drei von fünf Reduzierungen nimmt der Stromlieferant durch die neueste Anpassung - sie gilt ab Juli - wieder zurück.

Technisch müssen jetzt verschiedene Prozesse angepasst werden. Das Leitungsnetz bleibt aber im gleichen Umfang aufrecht. Siegfried Müllegger von der Salzburg AG: „Gerade im Norden Deutschlands wurde viel in Windkraft investiert.“ Diese billige, erneuerbare Quelle bricht ab Oktober ein. Sauberer Strom wird deshalb aber nicht knapp, versichert die Salzburg AG.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.