Di, 21. August 2018

Hiebe statt Liebe:

27.04.2018 06:15

Scheidung nur zwei Monate nach Türken-Hochzeit!

Ein junges türkisches Paar hatte erst im Februar den Bund fürs Leben geschlossen, doch jetzt wollen sie kein Paar mehr sein. Auf einem Parkplatz in Lambach (OÖ) eskalierte, wie berichtet, der Streit. Dabei schleifte der 26-Jährige den Schwiegervater sogar 400 Meter mit dem Auto mit. Dann musste auch noch die Cobra ausrücken.

„Hochzeit auf Griechisch“ hieß eine Filmkomödie, die ein Kassenschlager war. Nicht ganz so lustig wäre das „Drehbuch“ für „Scheidung auf Türkisch“, dessen Vorlage sich in Lambach abgespielt hat: In der erst zwei Monate alten Ehe kam es ständig zu Streitigkeiten, deshalb beschloss der 26-Jährige, die Reißleine zu ziehen und sich scheiden zu lassen. Das gefiel seiner „Schwiegerfamilie“ ganz und gar nicht. Es kam zu Auseinandersetzungen und Morddrohungen. Am Montag war eine Aussprache vereinbart, weil der 26-Jährige aus der gemeinsamen Wohnung in Traun ausziehen wollte. Für den „Showdown“ hatte er einen Freund mit, doch der Schwiegervater kam nicht nur mit seiner Tochter, sondern auch mit mehreren Unterstützern.

Pistole im Hosenbund
Als der führerscheinlose 26-Jährige mit dem Auto auf den Parkplatz einbog, sah er, dass sein Schwiegervater eine Pistole im Hosenbund stecken hatte und wollte flüchten. Doch der 46-Jährige versuchte die Fahrertür aufzureißen, schlug mehrmals so heftig gegen die Seitenscheibe, bis diese brach. Gleichzeitig stürmten die Freunde der Familie auf den Pkw los. In Panik gab der Schwiegersohn Gas und fuhr weg, schleifte den Schwiegervater, der sich noch immer an der Türe festhielt, 400 Meter mit.

Erst dann ließ der 46-jährige los. Er wurde nur leicht verletzt. Dem flüchtenden Schwiegersohn schickte er ein SMS nach, in dem er dessen Familie, die in Laakirchen wohnt, bedrohte. Deshalb alarmierte der 26-Jährige die Polizei, worauf die Cobra nach Laakirchen ausrückte. Dort tauchten aber keine weiteren Türken auf. Alle Beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt. 


Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.