So, 21. Oktober 2018

Heftiges Unwetter

24.04.2018 16:52

108 Feuerwehrmänner waren im Pump-Einsatz

Am Montag gegen 20 Uhr zogen fast schon unheimliche dunkle Wolken über Salzburg auf. Schnell die Gartenmöbel in Sicherheit gebracht ging es dann auch schon los mit dem heftigen Gewitter samt strömendem Regen. Mancherorts hagelte es sogar. Die Feuerwehr hatte vor allem im Tennengau alle Hände voll zu tun.

Am meisten geregnet hat es am Montagabend in Maria Alm mit einer Niederschlagsmenge von 18 Litern pro m2, gefolgt von St. Veit (15 l) und St. Johann (14 l). Im Vergleich: in der Stadt regnete es 10 Liter.

Problematisch war, dass der Boden aufgrund der seit Wochen überdurchschnittlich warmen Temperaturen sehr trocken war. Die Erde konnte den starken Regen nicht sofort aufsaugen. Das Wasser blieb stehen, was zu Überflutungen führte.

So mussten insgesamt 108 Mann der Freiwilligen Feuerwehr speziell in Niederalm, Hallein, Oberalm, Grödig und Puch ausrücken, um etliche Keller auszupumpen.

Teilweise mischte sich sogar Hagel in den Regen, der die Abflüsse verstopfte und - wie an unserem  Beispiel Oberalm zu sehen ist - die Autobahnunterführung unter Wasser setzte. So mussten die Florianis mit den Pumpen anrücken und die Straße sperren.

April wird der wärmste seit zwei Jahrhunderten!

Eins ist fix: Heuer haben den wärmsten April seit 200 Jahren.  Anders sieht es bei den Sonnenstunden aus.:  „Derzeit liegen wir bei 209, 2007 waren es ganze 317. Auch wenn es die nächsten Tage wolkenlos wäre, kämen wir auf maximal 310“, heißt es von der UBIMET.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.