Mo, 20. August 2018

Prozess in Innsbruck

20.04.2018 06:06

Brutale Racheaktion nach einem Popo-Grapscher

Vermummt und mit einer Eisenstange, einem Besenstiel sowie einer Softgun bewaffnet stürmten zwei Männer (19, 23) Anfang Jänner in Imst die Wohnung von zwei Syrern. Gezielt ging das Duo auf einen der Asylanten los und verdrosch diesen. Der Grund: Der Mann griff zuvor der Freundin des 19-Jährigen auf den Popo.

„Ich war voll aggressiv, Frau Rat, aber ich wollte eigentlich nur mit ihm reden“, meinte der türkischstämmige 19-Jährige Donnerstag am Innsbrucker Landesgericht. Auf die Frage, warum er sich dann aber vermummt hatte, wusste selbst der Angeklagte keine sinnvolle Antwort. Auslöser für die irre Racheaktion war ein Popo-Grapscher. Nachdem seiner Freundin auf den Hintern gegriffen wurde, alarmierte der Oberländer den Mann seiner Cousine. Gemeinsam wollten sie dem Syrer offenbar zeigen, wer der Boss ist. „Aufmachen, hier ist die Polizei“, soll das Duo gerufen haben, um in die Wohnung des „Sex-Unholds“ zu kommen. Als der Mitbewohner des Syrers dann die Tür öffnete, hielt ihm der 19-Jährige die Pistole unter die Nase. Gezielt visierten die beiden Vermummten aber das Schlafzimmer an. Ohne lang herumzufackeln, wurde auf den Syrer, der dort schlief, eingedroschen.

Opfer und Täter haben sich wieder versöhnt
Vor dem Schöffensenat wurde augenscheinlich, dass sich Täter und Opfer, die sich zuvor schon von diversen Drogengeschichten kannten, mittlerweile wieder versöhnt haben. Nachdem der Syrer die Anzeige zurückziehen, sich vor Gericht aufgrund von Alkohol an den Vorfall nicht mehr erinnern und den Angriff herunterspielen wollte, verabschiedete er sich per Handschlag beim 19-Jährigen. Verurteilt wurde der einschlägig Vorbestrafte dennoch zu 30 Monaten Haft. Der zuvor unbescholtene 23-Jährige kam hingegen mit einer Geldstrafe von 2520 Euro davon - 1890 Euro davon wurden bedingt nachgesehen.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.