Fr, 22. Juni 2018

FIFA-Versprechen

19.04.2018 14:18

WM: Videobeweis-Erklärung auf Stadionbildschirmen

Kommt der Videobeweis bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) zum Einsatz, will der Weltverband FIFA die Entscheidungen genau erklären. „Wir werden Grafiken und Wiederholungen auf den riesigen Bildschirmen haben und werden die Fans über den Ausgang eines Videobeweises und die Überprüfung informieren“, sagte Sebastian Runge, der bei der FIFA für Innovationen zuständig ist.

Für die Kommunikation wird während der WM in Moskau eine Person im „Video Operations Room“ zuständig sein. Sie soll sehen können, was der Video-Referee auf seinem Bildschirm sieht, und sie soll die Kommunikation zwischen dem Video-Assistenten und dem Schiedsrichter auf dem Feld hören.

Die relevanten Informationen werden dann zu den Kommentatoren und den Verantwortlichen für die Bildschirme im Stadion weitergeleitet. Die Erklärung des Videobeweises soll gemäß Runge auch auf der FIFA-Webseite, der App und im Fernsehen zu sehen sein.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.