30.10.2009 12:44 |

Fahndung in Wien

Paar wollte 40.000-Euro-Beute per Post verschicken

Die Polizei hat in Wien-Margareten gestohlenen Schmuck im Wert von rund 40.000 Euro sichergestellt. Die Juwelen haben zwei Verdächtige höchstpersönlich als Paket auf einem Wiener Postamt aufgegeben. Nach dem Paar wird nun mittels Fahndungsfoto gesucht.

Die Beute stammt aus zwei Dämmerungseinbrüchen, die vor einem Jahr in Hietzing verübt wurden. Das junge Paar auf den Bildern soll versucht haben, die teuren Schmuckstücke per Post außer Landes zu schaffen. Ziel der wertvollen Fracht: Barcelona in Spanien.

Einbrecher oder Hehler
Das Paket wurde abgefangen, die Verdächtigen aber noch nicht. "Die beiden könnten unmittelbar mit den Einbruchsdiebstählen zu tun haben oder es handelt sich um Hehler", erklärte Oberstleutnant Norbert Zelloth von der Kriminialpolizei.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 31310-57800.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.