Di, 17. Juli 2018

Blick aus dem Weltall

29.03.2018 10:03

NASA-Satellit fotografiert Buschbrände in Florida

Im Süden Floridas wüten seit vergangener Woche einige Buschfeuer. Das Ausmaß der Brände ist sehr gut durch die hoch aufsteigenden Rauchwolken auf einer Satelliten-Aufnahmen erkennbar, die die US-Raumfahrtbehörde NASA jetzt auf ihrer Website veröffentlicht hat.

Das mithilfe eines wissenschaftlichen Instruments namens Moderate-resolution Imaging Spectroradiometer (kurz MODIS) an Bord des Wettersatelliten „Aqua“ am 23. März aufgenommen Bild zeigt drei Brände, von denen angenommen wird, dass sie während eines Gewitters am Mittwoch vor einer Woche ausgebrochen sind. Auf dem Foto sind zudem mehrere zusätzliche „Hot Spots“ oder aktiv brennende Bereiche (rot umrandet) zu sehen.

Satellit kreist seit 2002 um die Erde
Der NASA-Wettersatellit „Aqua“ wurde am 4. Mai 2002 vom US-Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien an Bord einer Trägerrakete in seine Umlaufbahn gebracht. Der zweite von insgesamt fünf Satelliten im Rahmen des Erdbeobachtungsprogramms EOS bewegt sich auf einer polaren, sonnensynchronen Bahn in knapp 700 Kilometern Höhe um die Erde.

Hauptziel der „Aqua“-Mission ist es, Informationen über Verdunstung, Niederschläge und Wolken, den Anteil des Wasserdampfes in der Erdatmosphäre, aber auch über die Temperatur des Wassers und die Fläche des Meer- und Landeises zu gewinnen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.