Fr, 20. Juli 2018

Neue Schau in Stainz:

24.03.2018 08:52

Die eisernen Spuren des Erzherzogs

Erzherzog Johann hat im 19. Jahrhundert den Grundstein für die Modernisierung der steirischen Eisenproduktion gelegt. Eine neue Schau auf Schloss Stainz zeigt die vielen Formen auf, in denen uns das Metall seit damals begegnet – von der einfachen Sense über das Hochleistungsstahlseil bis zu filigranem Schmuck.

„Wir unterschätzen wie vielseitig das Eisen ist“, sagt Ausstellungskurator Karlheinz Wirnsberger. Kunstvoll gestaltete Münztruhen und Bestandteile der alten Grazer Hauptbrücke sind in der Schau genauso zu sehen, wie eine alte Herdwaschmaschine oder ein Pflug, der zwei Jahrhunderte auf dem Buckel hat: „Die Pläne für viele der landwirtschaftlichen Geräte hat Erzherzog Johann von einer Reise nach England mitgebracht – Industriespionage würde man heute sagen“, so Wirnsberger. Der Erzherzog war es auch, der der Eisenindustrie jenen Schub gegeben hat, der die Steiermark bis heute zu einer weltweiten Innovationsregion macht.

Als zentrales Symbol dafür dient der Erzberg, der von Künstlern wie Herbert Böckl stilprägend verewigt wurde. Auch diese Bilder sind in der Schau zu sehen, die einen breiten Einblick in das Thema gibt und eine stahlseilerne Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart schlägt. Heuer geöffnet bis zum 31. Oktober.

Alle Infos zur Ausstellung finden Sie hier

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.