So, 24. Juni 2018

Messe Euroantik

23.03.2018 06:46

Schatztruhe für exquisites Altes öffnet

Ein altes Möbelstück fürs Wohnzimmer? Oder lieber ein Gemälde als Wertanlage? Auf der 49. Messe Euroantik in Innsbruck bieten rund 120 Aussteller exquisite Altwaren im Preisspektrum von 10 Euro bis 100.000 Euro an. Eine Sonderschau ist dem legendären Tiroler Technikpionier und Rennfahrer Otto Mathé gewidmet.

Österreichs größte Antiquitätenmesse öffnet heute um 13 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr (Erwachsene 11 €).

Für jede Geldtasche etwas dabei
Das Angebot ist beinahe grenzenlos und umfasst Objekte aus Gotik, Renaissance, Barock und Biedermeier bis hin zu Art Deco. Silber, Uhren, Porzellan, Skulpturen, Gemälde – für alle Geschmäcker und für jede Geldtasche dürfte auf 7000 Quadratmetern etwas dabei sein.

„Die heutigen Möbel sind vergänglich. Auf der Messe finden sich 300 Jahre alte Stücke, die auch für nächste Generationen einen Wert darstellen“, erklären die Organisatoren Helmut Zaggl und Joel Lanbach. Und sie verweisen etwa auf die Wiener Werkstätte, deren Objekte zuletzt enorme Wertsteigerungen erfuhren.

Objekt schätzen lassen
Wer eine Antiquität zuhause hat, kann sie auf die Messe mitbringen und von den Experten begutachten lassen. „Umgekehrt kaufen etwa 90 Prozent der Messebesucher auch tatsächlich etwas ein“, weiß Lanbach.

Technikpionier Mathé
Die Schau mit alten Fahrzeugen umfasst Autos, Motorräder und Traktoren. Im Fokus steht die Tiroler Motorsportlegende Otto Mathé. „Er gewann trotz eines gelähmten Arms Rennen, wurde mit seinem Öl berühmt und erfand den Schnallenskischuh“, gibt Andreas Brix (Oldtimer Club Tirol) einen Einblick.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.