Mo, 22. Oktober 2018

Viel mehr Nächtigungen

21.03.2018 13:24

Tiroler Tourismus vor neuem Winter-Rekord

Der astronomische Frühling hat Einzug gehalten. Für die Touristiker dauert die Wintersaison aber noch bis Ende April. Schon sicher ist, dass es eine der besten Saisonen aller Zeiten wird. Von November bis Ende Februar wurden 19,1 Millionen Nächtigungen gezählt. Der bisherige Winter-Rekord aus der Saison 2015/16 wackelt.

Viele Nächtigungen bedeuten nicht gleich eine gute Wertschöpfung. Das betonen die Touristiker seit ein paar Jahren. Dennoch ist diese Kennzahl immer noch die wichtigste Messgröße. 19,1 Millionen Nächtigungen in der bisherigen Wintersaison bedeuten ein Plus von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 4,2 Millionen Gäste urlaubten seit November in Tirol, fast jeder zweite kam aus Deutschland (2 Millionen). Mit großem Abstand bleiben die nördlichen Nachbarn die wichtigste Gästegruppe, gefolgt von den Niederländern und den Schweizer Urlaubern.

Ansturm deutscher Gäste im Februar
Der Februar ist der entscheidende Wintermonat. Und in diesem haben vor allem die Deutschen Tirol gestürmt. Sichtbar war dies nicht zuletzt auf den Straßen. 3,5 Millionen Nächtigungen (+ 13,8 %) gingen auf das Konto der Nachbarn. Insgesamt waren es im Februar 7,7 Millionen Nächtigungen (+ 4,9 %) und 1,5 Millionen Gäste. Alle Unterkunftskategorien haben bisher von der guten Saison profitiert, am meisten Ferienwohnungen und Vier- und Fünf-Sterne-Häuser.

Abgerechnet wird zum Schluss – auch das ein Stehsatz der Touristiker. 26,8 Millionen Nächtigungen waren es am Ende der Saison 2015/16. Das bedeutete Rekord. Dieser wackelt nun.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.