Fr, 22. Juni 2018

Linzer Traditionslokal

03.03.2018 07:35

Klosterhof: Zittern vorbei, Sanierung ist durch

Drei Monate voller Ungewissheit, Bangen, Hoffen und Zittern – seit gestern sind sie vorbei! Der Sanierungsplan für den Klosterhof in der Landstraße wurde von den Gläubigern des in die Pleite gerutschten Traditionsbetriebs angenommen – und das ohne Gegenstimme. Betreiber Johann Dobersberger kann aufatmen.

Auf mehr als 1,5 Millionen Euro war der Schuldenberg des Klosterhofs im Laufe des Insolvenzverfahrens gewachsen, weil Masseverwalter Thomas Kurz einige Zahlungen, die vor der Eröffnung des Verfahrens vom Gastronomiebetrieb an andere getätigt wurden, bekrittelt hatte. Das Geld musste an die E.J. Dobersberger Restaurations- und Gastronomie Ges.m.b.H. zurücküberwiesen werden.

Rund 250.000 Euro werden Mitte März überwiesen
Um den Betrieb durch die gästeschwache Zeit im Jänner und Februar zu bringen, wurde die Belegschaft um insgesamt elf Mitarbeiter reduziert – Maßnahmen, die Wirkung zeigten. Denn nachdem der Sanierungsplan zuletzt nachgebessert worden war, gab’s gestern grünes Licht von den Gläubigern für das Angebot, mit dem die Schulden getilgt werden sollen. 14,1 Prozent der Forderungen werden Mitte März von Kurz überwiesen, an die Gläubiger fließen damit fürs erste rund 250.000 Euro. Jeweils 2,95 Prozent folgen binnen einem Jahr und dann innerhalb von zwei Jahren.

Schwierige Zeit vorbei
Für Klosterhof-Betreiber Johann Dobersberger und seine Belegschaft endet eine schwierige Zeit, nun kann er wieder nach vorne schauen. Mit dem Beginn der Gastgarten-Saison sollen die letzten dunklen Wolken über dem Klosterhof verblassen. Auch die Bräustube soll wieder aufgesperrt werden.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.