Fr, 22. Juni 2018

18 Monate Haft

23.02.2018 19:18

Streit um Mädchen endete mit Messerstich in Lunge

Mit Fäusten schlugen Ende Oktober in der Innsbrucker Bogenmeile mehrere Afghanen auf einen Landsmann ein. Und plötzlich wurde dem wehrlosen Mann von hinten auch noch ein 15 Zentimeter langes Messer in die Lunge gerammt. Grund für den Streit war offenbar ein Mädchen. Der Messerstecher muss nun in Haft.

„Er hat angeblich meine Freundin sexuell belästigt, da bin ich ausgerastet“, erklärte der seit 2013 in Tirol lebende Afghane (28) gestern in gutem Deutsch am Innsbrucker Landesgericht. Dabei hatten der Angeklagte und das spätere Opfer zusammen „vorgeglüht“. „Er hat mir auch eine Tablette gegeben und mich ständig über meine Freundin ausgefragt“, schilderte der Asylwerber den an sich feuchtfröhlichen Abend. Doch als sich die Wege der beiden trennten und der 28-Jährige mit dem Bus zur Bogenmeile fuhr, soll der vermeintliche Nebenbuhler die große Liebe des Afghanen – wie dieser per Telefon erfuhr – belästigt haben.

Schwer verletzt in die Uniklinik
Vor einem Lokal kam es schließlich zur blutigen Auseinandersetzung. „Er attackierte mich zunächst mit einer leeren Bierflasche. Dann mischten sich andere Afghanen in den Streit ein. Die haben mich dann aufgehetzt und einer hat mir ein Messer in die Hand gedrückt. Da habe ich einfach zugestochen“, redete der im Iran geborene Afghane vor dem Schöffensenat rund um Richterin Verena Offer nicht lange um den heißen Brei herum. Schwer verletzt wurde der 21-Jährige in die Klinik Innsbruck gebracht.

Auch Schläger angeklagt
Wegen absichtlich schwerer Körperverletzung wurde der 28-Jährige, der ausgerechnet vor dem selben Bogen-Lokal einem Mann fast den Schädel einschlug und dafür verurteilt wurde, zu 18 Monaten Haft verurteilt. Er nahm das Urteil sofort an. Seine Landsmänner, die den Verletzten zuvor verprügelt haben sollen, müssen in wenigen Wochen ebenfalls am Innsbrucker Landesgericht auf der Anklagebank Platz nehmen.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.